Anton Stöger GmbH - Gerberei
Salzburger Straße 20
5142 Eggelsberg - Austria

Die Gerberei

Wir sind seit mehr als 120 Jahren auf die Herstellung pflanzlich gegerbter Leder spezialisiert. Vornehmlich werden die Leder nach überlieferten bewährten Familienrezepturen im Fass gegerbt. 

Die hochwertigen Leder werden nach den fortschrittlichsten ökologischen Grundsätzen und Verfahren hergestellt. Dabei steht die ganzheitliche Betrachtung des Lebenszyklus des Produktes im Vordergrund, d.h. ressourcenschonende Herstellung, lange Lebensdauer bei hohem Gebrauchswert und umweltschonende Entsorgungsmöglichkeit.

Nur beste Rohhäute der europäischen Rinderrassen kommen zur Verwendung, bevorzugt die Häute von rotbunten Bullen aus artgerechter Tierhaltung.

Somit ist nun ein ganzes Bündel von herausragenden ökologischen Eigenschaften entstanden, die das Produkt ausmachen.

Wir garantieren, dass alle Oberleder und auch Futterleder nach folgenden Maßstäben gefertigt werden:

1. Absolut chromfrei. Es werden weder irgendwelche chromhaltigen Produkte eingesetzt, noch kommt das Leder im Laufe der Produktion mit chromhaltigen Stoffen in Verbindung.

2. Die Gerbung erfolgt mit polymeren und pflanzlichen Gerbstoffen. Polymergerbstoffe werden auf Basis von Acryl- und Methacrylsäuren hergestellt. Chemisch gesehen ist die Carboxylgruppe bei polymeren und vegetabilen Gerbarten gleich. Bei den vegetabilen Gerbstoffen handelt es sich um nachwachsende Rohstoffe. Als besonders wichtige Gerbstoffe sind zu nennen:

- Mimosa, ein Rindengerbstoff, stammt von der schwarzen Akazie, die auf Plantagen angebaut wird und einen sehr ergiebigen Gerbstoff bringt. Der Plantagenanbau erfolgt auf Flächen, die sonst nicht genutzt werden, also auch als Weideland zu schlecht sind.

- Quebracho, ein Holzgerbstoff, der ebenfalls sehr ergiebig ist, da er zu vernachlässigende Mengen an Nichtgerbstoffen enthält und somit auch nicht zur Schlammbildung neigt. Da dieser Baum sehr langsam wächst und somit sehr alt geschlagen wird, wird der Einsatz von Quebracho manchmal kritisiert, häufig jedoch mit Argumenten, die wenig sachlichen Hintergrund haben. Tatsache ist, daß Quebracho kein Edelholz ist und nicht in den tropischen Regenwäldern wächst, sondern nur in der  Ebene bei mittleren Jahrestemperaturen von etwa 24-28°C.  Mittlerweile wird er auch in erheblichem Umfang wieder aufgeforstet.

- Kastanie, ein Holzgerbstoff der Edelkastanie. Verwendung finden nur diejenigen Bäume, die für die Möbelindustrie aus Qualitätsgründen nicht verwertbar sind.

- ein Fruchtgerbstoff des Tara-Strauches, der vorwiegend in Peru und Indien wächst. Die Hülsenfrüchte finden vorwiegend in der kosmetischen Industrie Verwendung. Aus den Schoten – eigentlich ein Abfallprodukt – wird der Gerbstoff gewonnen. Tara kann auf Grund seiner Eigenschaften nur als begleitender Gerbstoff  Verwendung finden. 

3. Die Färbung erfolgt mit schwermetallfreien Farbstoffen.

4. Die eingesetzten Farbstoffe sind ausschließlich solche, die der neuesten Bedarfsgegenständeverordnung entsprechen.

5. Die Leder entsprechen der in Deutschland gültigen, strengen PCP-Verbotsverordnung und sind außerdem rückstandsfrei kompostierbar.

Es kommt also auf die wahren inneren Werte des Produktes an, und nicht auf vollmundige, blumige Werbesprüche wie „Eco...“, „Öko...“ oder „Bio...“.