Anton Stöger GmbH - Gerberei
Salzburger Straße 20
5142 Eggelsberg - Austria

Die Geschichte

Im Jahre 1846 entschied sich der damalige Fleischhauer, Gast- und Landwirt, Anton Stöger zur Errichtung eines kleinen Gerbereibetriebes. Oftmals brachten die Bauern aus der Umgebung ihre Häute zur Lohngerbung in die Gerberei. Hauptsächlich wurde Geschirr- und Sohlenleder hergestellt, das wiederum von örtlichen Sattlern und Schustern verarbeitet wurde. Jahrzehntelang wurde auf diese Weise für den lokalen Markt gearbeitet.

Um 1950 begann eine enorme Ledernachfrage, vor allem nach Leder für Kleinlederwaren und Schuhe.

Unser damaliges Hauptabsatzgebiet war Wien und die deutsche Stadt Offenbach, wo sich Hunderte kleinerer und größerer Lederverarbeiter befanden. Mitte den 70er Jahre begann der Reitsportmarkt einen enormen Aufschwung zu nehmen, und seit dem zählen viele namhafte Hersteller von Reitsportartikeln zu unseren Kunden.

Seit nunmehr fast 160 Jahren wird die Gerberei von unserer Familie geführt. Dieser Erfolg wäre ohne unsere Mitarbeiter nicht möglich gewesen. Die meisten von Ihnen sind schon seit mehr als 15 Jahren mit sehr viel Engagement und Freude im Einsatz.

Gerne möchten wir mit Ihnen nochmals einige Jahrzehnte rückblicken: Zu dieser Zeit war die Arbeit in einer Gerberei noch richtige "Schwerstarbeit". Die schweren und nassen Häute wurden mit der Hand entfleischt und anschließend in Gruben zur Gerbung eingehängt.

Der Gerbstoff wurde damals selbst in der Gerberei gemahlen. Rohstoff war Rinde aus lokalen Sägewerken.

Die Lederherstellung war zu dieser Zeit noch sehr arbeitsintensiv, da es noch kaum rationelle Gerbereimaschinen gab.

Erst Anfang der 50er Jahre kamen die ersten moderneren Maschinen zum Einsatz, so z.B. die ersten Entfleisch-, Spalt- und Spritzmaschinen.

Laufend wurde und wird in moderne Maschinen investiert um die Qualität des Leders immer wieder zu verbessern.

Unser Leitziel lautet: "In überschaubarer Betriebsgröße mit motivierten Mitarbeitern hochqualitative Spezialprodukte herzustellen."